Die tollsten Gründe, neue Sprachen zu lernen

Viele Schüler sind im Erlernen einer neuen Sprache total flink. Vor allem Kinder in zweisprachigen Haushalten tun sich leicht, neue Vokabeln aufzunehmen. Doch dann gibt es natürlich auch jene Menschen, die sich damit schwertun. Aus diesem Grund entscheiden sich viele, nur das Notwendige zu lernen und sich in der Freizeit nicht mehr damit zu beschäftigen. In diesem Artikel wollen wir erklären, warum es so wichtig ist, eine neue Sprache zu erlernen und bereits gelernte zu vertiefen. Das Ziel des Beitrags ist es, die Motivation für die facettenreiche Welt der unterschiedlichen Sprachen zu steigern.

Warum ist das Lernen einer neuen Sprache so wichtig?

Wir wissen alle, dass ohne Sprache nichts geht. Solange man im eigenen Heimatland bleibt, ist es nicht zwingend notwendig, sich mit anderen Sprachen auseinanderzusetzen. Dadurch, dass die Globalisierung aber stets zunimmt, dürfen wir uns im Klaren sein, dass damit zusammenhängend auch die Bedeutung der Sprachen größer wird.

Viel mehr Zugang zu Wissen

Menschen, die beispielsweise nur der deutschen Sprache mächtig sind, werden keine Möglichkeit haben, sich aus englischen Quellen Wissen herauszuziehen. Das sorgt dafür, dass der Zugang zu den zahlreichen Studien, Wissenschaften usw. gar nicht möglich ist. Wer sich für wissenschaftliche Themen, Ernährung, Fitness und Sport interessiert, hat mit Englischkenntnissen deutlich höhere Chancen, zu besonders interessanten Informationen zu kommen. Nicht immer sind wissenschaftliche Studien, Bücher, Artikel oder Ähnliches auf Deutsch übersetzt. Dasselbe ist natürlich auch umgekehrt der Fall. Wer beispielsweise nur Englisch, Französisch, Italienisch kann, hat keinen Zugang zu deutscher Fachliteratur. Deshalb ist es für jeden Menschen gut, mehrere Sprachen zu können, um damit einen breiteren Zugang zu verschiedenem Wissen zu haben. Wer Hilfe beim Deutschlernen braucht, kann z. B. Alexa einrichten und sich mit den modernen Spielen neue Vokabeln einprägen. 

Mehr zu diesem Thema lesen Neugierige hier: http://www.partnerwahlforschung.de/alexa-der-intelligente-sprachassistent-ist-sie-eine-spionin/

Reisen macht so viel mehr Spaß

Das Schönste am Reisen ist das Eintauchen in neue Kulturen. Wenn Menschen jedoch nur die eigene Landessprache beherrschen, dann ist die Kommunikation mit anderen Personen sehr schwierig. In diesem Zusammenhang ist es wertvoll, andere Sprachen zumindest ein bisschen zu verstehen. Heutzutage sind gerade Englisch, Russisch, Chinesisch, Französisch, Spanisch sowie Deutsch essenziell, um sich gut auf der Welt zurechtzufinden. Natürlich muss niemand jede dieser Sprachen kennen, aber Englisch sowie eine weitere sorgen dafür, sich in vielen Kulturkreisen besser integrieren zu können. 

Das Ziel einer Reise ist es nicht nur, mit den Einheimischen Kontakt aufzunehmen, sondern im besten Fall auch mit anderen Reisenden. Damit macht der Trip deutlich mehr Spaß.

Bessere Karrierechancen

Möchte man in einem internationalen Unternehmen Karriere machen, dann ist es unabdingbar, diverse Fremdsprachen zu können. Aber nicht nur dann ist es förderlich: Allgemein gesagt, legen Personalleiter viel Wert darauf, in welchen Sprachen sich ein potenzieller neuer Mitarbeiter ausdrücken kann. Das sollte niemanden unter Druck setzen – es darf aber ein Grund mehr sein, eine neue Sprache zu erlernen oder zu vertiefen. 

Ob und inwiefern viele Fremdsprachen notwendig sind, hängt natürlich immer von der jeweiligen Branche ab. Hat man den Wunsch, in einem großen, weltweit tätigen Unternehmen einzusteigen, Reiseführerin oder Übersetzerin zu werden, ist es notwendig, sich mit diversen Sprachen auseinanderzusetzen. 

Gutes Training für das Gehirn

Wer im Alltag nicht mehr viel Neues lernt, kann sein Gehirn mit dem Erlernen einer Fremdsprache auf Trab halten. Damit werden nicht nur die Synapsen im Gehirn neu verbunden, sondern zudem positive Hormone ausgeschüttet. Ein Erfolgserlebnis, das man erhält, wenn man sich neue Vokabeln oder die Grammatik einer Sprache eingeprägt hat, tut dem eigenen Ego gut. Zusätzlich sorgt es dafür, dass mehr Motivation da ist, um weiter dranzubleiben. 

Deutlich größeres Angebot an Büchern, Filmen und Serien

Viele Bücher, Filme oder Serien werden zwar übersetzt, verlieren dadurch aber an Charme. Häufig sind sie in ihrer Ursprungssprache deutlich lustiger und authentischer. Möchte man diese Dinge in ihrer Originalsprache ansehen oder lesen, dann ist es gut, ein breites Spektrum an verschiedenen Sprachen erlernt zu haben. In den meisten Fällen jedoch reicht Englisch aus. Wer möchte, kann aber auch Französisch, Italienisch oder Spanisch lernen.